• Deutsch
+++ Hinweis: Aus Sicherheitsgründen ist es nicht mehr möglich, E-Mails mit den veralteten Dateiformaten *.doc und *.xls an den JugendSozialwerk Nordhausen e.V. zu senden. +++
Covid-19 Update - Hauptnavigation

Covid-19 Update - Hauptnavigation

K12 Kantine Hauptnavigation

K12 Kantine Hauptnavigation

Stellenportal - Hauptnavigation

Stellenportal - Hauptnavigation

25.11.2013
16:31 Alter: 7 yrs

Die Igel besuchen den Nordhäuser Oberbürgermeister Dr. Zeh

Nordhausen: Im Rahmen des Projektes „Nordhausen meine Heimat“ haben die Kinder der Igelgruppe des Kindergartens Brummkreisel eine Führung durch das alte und neue Rathaus unternommen. Interessiert hörten die Kinder den Ausführungen von Anna-Laura, eine Mitarbeiterin der Stadtinformation zu, die uns sehr verständlich aus Nordhausens Vergangenheit und deren Besonderheiten berichtete. Staunend folgten sie den Ausführungen zur Geschichte des Adlers mit der Krone und waren fasziniert davon, dass Nordhausen einst einen richtigen König und Königin hatte, die in einer Burg lebten. „Wie im Märchen!“ stellte Emilia fest.
Der Höhepunkt unserer Entdeckungstour war ein Treffen mit dem Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh. Dieser empfing uns in einem Tagungssaal, in dem die Kinder auch die Deutschland-, Nordhausen- und Europafahne entdeckten. Zu Beginn stellten die Kinder interessiert ihre Fragen: „Bist du immer im Büro?“ wollte Luis wissen. Auf die Frage von Emilia: „Hast du jeden Tag Beratungen?“ erzählte er von den Gesprächen zum Thema Gipsabbau in unserer Region  und von seinen vielfältigen anderen Aufgaben. Jenny wollte unbedingt von ihm wissen, wie man Oberbürgermeister wird. Dass sein Amt  alle 6 Jahre gewählt wird, hat er den Kindern sehr anschaulich daran erklärt, dass sie auch im Kindergarten zum Beispiel über Ausflugsziele abstimmen.
Die Igel haben dem Oberbürgermeister auch zwei Plakate mitgebracht, um ihm zu zeigen, was ihnen in Nordhausen besonders gut gefällt, und was sie sich für ihre Heimatstadt wünschen. Der Erhalt der Harzquerbahn, der tolle Stadtpark mit dem Spielplatz „Zauberring“ und die alljährlichen Stadtfeste liegen ihnen besonders am Herzen. Tom machte dem Oberbürgermeister den Vorschlag, Hundetüten-Spender aufzustellen, damit wir auch außerhalb der Wege auf Entdeckungstour gehen können. Louis bat ihn um einen kleinen Spielplatz in der Nähe der Hesseröder Straße.
Aber auch der Oberbürgermeister hatte sich etwas Besonderes für uns ausgedacht. Die Kinder durften seine Oberbürgermeisterkette nicht nur bestaunen, sondern auch selbst umlegen. Stolz lächelten sie ihn an. Besonders gerührt war Herr Dr. Zeh von unserem neuen „Nordhausenlied“. Die ersten beiden Strophen entspringen der Feder von Frau Erika Schirmer, den Inhalt der folgenden vier Strophen haben die Kinder selbst entwickelt.


Wir bedanken uns für diesen tollen, erlebnisreichen Vormittag und die Zeit, die sich der Oberbürgermeister trotz seiner vielen Aufgaben für uns genommen hat.
Daniela Dröschler,  Martina Emmelmann und alle Kinder der Igelgruppe

Einrichtungen