• Deutsch
+++ Hinweis: Aus Sicherheitsgründen ist es nicht mehr möglich, E-Mails mit den veralteten Dateiformaten *.doc und *.xls an den JugendSozialwerk Nordhausen e.V. zu senden. +++
Covid-19 Update - Hauptnavigation

Covid-19 Update - Hauptnavigation

K12 Kantine Hauptnavigation

K12 Kantine Hauptnavigation

Stellenportal - Hauptnavigation

Stellenportal - Hauptnavigation

22.10.2013
11:58 Alter: 7 yrs

Internationaler Fachkräfteaustausch

„Interkulturelle Öffnung der Kindertagesstätten“ in Russland

Neue Erfahrungen konnten sechs Pädagoginnen aus dem Raum Nordhausen bei einem Fachkräfteaustausch in St. Petersburg im Oktober 2013 sammeln. Bei den teilnehmenden Einrichtungen, Kita „Kinderwelt am Frauenberg“, Integrativer Kindergarten „Ida Vogeler-Seele“ und Kindertagesstätte „Brummkreisel“, handelte  es sich um die Fortsetzung der Zusammenarbeit vom letzten Jahr. Thema des Fachkräfteaustausches lautete: „Interkulturelle Öffnung der Kindertagesstätten“.

In einem gemeinsamem Seminar mit sechs russischen Teilnehmern setzte sich die Gruppe mit den Grundbegriffen der interkulturellen Kommunikation auseinander und mit der Anwendung der Methode der kollegialen Beratung wurde nach neuen ressourcenorientierten Strategien gesucht. Darüber hinaus spielte das Kennenlernen der Einrichtungen, Konzepten sowie Strukturen in den teilnehmenden Ländern eine wichtige Rolle. Dieses wurde an zwei Hospitationstagen in den russischen Einrichtungen vertieft. Dabei erhielten die Pädagogen einen Einblick  in die Praxis der Partner-Kindergärten. Die sprachlichen Barrieren wurden mit Hilfe von Dolmetschern aus dem Deutsch-Russischen Begegnungszentrum (DRB) abgebaut. Die Freizeit diente der Auseinandersetzung mit der russischen Kultur und den Besonderheiten der Stadt St. Petersburg. Als Abschluss der Woche wurde ein internationaler Abend mit verschiedenen ländertypischen Spezialitäten organisiert, bei dem auch die Teilnehmer des vergangenen Jahres anwesend waren. Neben der fachlichen Bereicherung konnten auch die Vorurteile hinterfragt und Freundschaften geknüpft werden. Die Rückbegegnung wird im ersten Quartal 2014 in Nordhausen stattfinden.

Das Thema „Interkulturelle Öffnung“ weckte auch das Interesse eines finnischen Fachberaters für Kindertagesstätten. Er begleitete den Austausch und nahm aktiv am Programm teil.

Alle Beteiligten bedanken sich bei Frau Arina Nemkowa vom DRB für die Kooperation, bei der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch für die finanzielle Förderung und der Bildungsakademie für die Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes.  

Einrichtungen