• Deutsch

Fröbelkindergarten mit Krippe "Haus Kunterbunt"

Unsere Einrichtung befindet sich in einem verkehrsberuhigten Teil des Stadtgebietes Nordhausen Ost, genau zwischen der Schule und dem Seniorenheim.

Direkt vor der Einrichtung sowie in unmittelbarer Nähe stehen mehrere Parkplätze zur Verfügung. Auch über die Anbindung der Straßenbahnlinie 2 ist unser Haus gut erreichbar. 

Unser großer Garten bietet den Kindern viele Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken. Unweit der Einrichtung befinden sich die "Windlücke", sowie der "Förstemannpark", die häufig Ziel von Wandertagen und Naturbeobachtungsgängen sind. 

Im "Haus Kunterbunt" werden bis zu 150 Kinder vom vollendeten 1. Lebensjahr bis zum Schuleintritt in sechs,vorwiegend altershomogenen, Gruppen betreut. Wir arbeiten nach dem Konzept der Fröbel-Pädagogik.

Anschrift

  • Fröbelkindergarten mit Krippe "Haus Kunterbunt"
  • Conrad-Fromann-Str. 35a
  • 99734 Nordhausen
  • Thüringen
  • Deutschland
  • Telefon: 03631-89330
  • Fax: 03631-893322

Ansprechpartner

Ines Neitzel
Ines Neitzel

Karte

Öffnungszeiten

Mo6:00-17:00 Uhr
Di6:00-17:00 Uhr
Mi6:00-17:00 Uhr
Do6:00-17:00 Uhr
Fr6:00-17:00 Uhr
Außengelände Haus Kunterbunt
Außengelände Haus Kunterbunt
Vorderansicht Haus Kunterbunt
Vorderansicht Haus Kunterbunt

Konzeption

Das Spiel mit Gaben und Beschäftigungsmitteln, die Gartenpflege, die Bewegungsspiele und das Erzählen charakterisieren die Kindergartenpädagogik Friedrich Fröbels, nach welcher wir in unserer Einrichtung leben und arbeiten. Fröbelpädagogik ist die Entwicklung durch das Spiel, Auseinandersetzung mit der Umwelt, die Einheit von Hören, Singen und Bewegen. Insbesondere durch das Spiel werden die Kinder in allen Entwicklungsbereichen angesprochen, es werden Persönlichkeitseigenschaften herausgebildet, die für die Entwicklung nützlich und das spätere Leben hilfreich sind.

 

 

Räumlichkeiten und Freigelände

Jede Kindergruppe verfügt über zwei große, sowie einen kleinen Gruppenraum. Die Raumgestaltung entspricht den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder nach Bewegung, Aktivität und Ruhe und orientiert sich an der Altersstruktur und an konzeptionellen Aspekten. In den Sanitär- und Garderobenbereichen befinden sich persönliche Fächer, die mit eigenen Fotos und Namen der Kinder gekennzeichnet sind.


Auf unserem großen Außengelände laden eine Vielzahl unterschiedlichster Außenspielgeräte zur Bewegung ein. Viele Bäume und Sträucher spenden den Kindern Schatten. Die Sandkästen sind im Sommer mit Sonnensegeln überdacht. Kleine Sitzgruppen ermöglichen den Kindern kreative Tätigkeiten und Rollenspiele. Jede Kindergruppe pflegt, ganz im Sinne Friedrich Fröbels, ein Beet.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnungszeit ist sowohl für Ihr Kind, als auch für Sie als Eltern, aber auch für uns sehr wichtig. Eine gelungene Eingewöhnung Ihres Kindes ist die Grundlage für eine harmonisch verlaufende Zeit in unserer Einrichtung und hat Konsequenzen für die weitere Entwicklung Ihres Kindes.


Wir haben uns, wie alle Kindertageseinrichtungen des JugendSozialwerk Nordhausen e.V., für das Eingewöhnungsmodell von Prof. Kuno Beller entschieden. Die Eingewöhnung umfasst einen Zeitraum von mindestens 10 Arbeitstagen und findet in mehreren Phasen statt. In den ersten drei Tagen kommt Ihr Kind für eine Stunde und es gibt KEINEN Trennungsversuch zur begleitenden Bezugsperson. Nach und nach werden dann die Zeiträume, in denen Ihr Kind alleine in der Einrichtung ist, vergrößert. Wenn die Eingewöhnung abgeschlossen ist, kann Ihr Kind unseren Kindergarten ganztägig besuchen.

Versorgung

In unserer Einrichtung achten wir auf eine gesunde, abwechslungsreiche und weitestgehend zuckerfreie Ernährung der Kinder. Das Frühstück wird von den Pädagog*innen zubereitet und die Mittags- sowie Nachmittagsverpflegung von der trägereigenen Großküche K12, geliefert. Bedingt durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder religiöse Lebensweisen können die Kinder ein Sonderessen erhalten. Genaue Absprachen dazu sind mit der Leitung der Einrichtung zu treffen.

Tagesablauf

Unser Fröbelkindergarten mit Krippe öffnet von Montag bis Freitag in der Zeit von 06.00-17.00 Uhr.


Bedingt, durch die unterschiedlichen Altersstrukturen in den einzelnen Gruppen,  variieren auch die Zeiten im Tagesablauf für pädagogische Angebote, den Aufenthalt im Freien oder auch die Mahlzeiten, in unserer Einrichtung. In jeder Gruppe wird in den Vormittagsstunden ein Morgenkreis durchgeführt. Die Kinder haben hier zusätzlich Gelegenheit, ihre Ideen für den Tag einzubringen und sich miteinander abzusprechen. 


Wir bieten in unserer Einrichtung Mittagsruhe an. Für Kinder mit geringem oder ohne Schlafbedürfnis, haben wir Räumlichkeiten, in denen sie sich während dieser Zeit beschäftigen können. Unseren Krippenkindern steht ein separater Schlafraum zur Verfügung. Somit können diese bei Bedarf noch einmal zusätzlich hingelegt werden.

 

 

Kontaktformular

  1. Datenschutz & Widerrufsrecht

Einrichtungen