• Deutsch

Ulli 17 Mutter-Kind-Wohnbereich

Die Mutter-Kind-Wohngruppe ist eine sozialpädagogisch begleitete Wohnform nach §§ 19, 27/4, 34, 41, 42 SGB VIII und bietet Platz für vier Mütter/ Väter zwischen 14 und 27 Jahren und ihre Kinder.

Das Angebot richtet sich dabei an

werdende Mütter ab der 34. Schwangerschaftswoche (bei Notwendigkeit ist auch eine frühere Aufnahme möglich),

- Kinder/ Jugendliche, welche während ihres Aufenthaltes in einer Einrichtung schwanger werden,

- Mütter und Väter mit einem oder mehreren Kindern, die aufgrund ihrer familiären Situation in der Herkunftsfamilie mit Kind keine Perspektive haben,

-  Mütter und Väter, die in der Versorgung und Erziehung ihres Kindes überfordert sind, Schwierigkeiten in der eigenen Haushaltsführung haben sowie lebenspraktische Anleitung benötigen,

- Mütter und Väter, die aufgrund von sozialen Defiziten momentan nicht in der Lage sind, eigenverantwortlich mit ihrem Kind zu leben. 

Die Wohngruppe befindet sich in einem großzügigen vereinseigenem Wohngebäude mit Außenanlage. Die Einrichtung ist zentrumsnah gelegen, so dass wichtige Ämter und Behörden, Fachärzte sowie (Berufs-) Schulen in wenigen Minuten selbständig erreicht werden können. Auch der (Bus-) Bahnhof sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten sind bequem zu Fuß zu erreichen. Eine Straßenbahnhaltestelle befindet sich ganz in der Nähe.

Das großzügige Außengelände bietet zahlreiche Möglichkeiten für Freizeit- und Gruppenaktivitäten.

 

Anschrift

  • Ulli 17 Mutter-Kind-Wohnbereich
  • Ullrichstraße 17
  • 99734 Nordhausen
  • Thüringen
  • Deutschland
  • Telefon: 03631-973454
  • Fax: 03631-973453

Ansprechpartner

Frau Cornelia Riemekasten
Frau Cornelia Riemekasten

Karte

Konzeption

Das Angebot der Mutter-Kin-Wohngruppe richtet sich an Mütter und Väter, die für sich und ihre/e Kind/er Hilf zur Erziehung benötigen und bei denen ein ausreichende Integration in die Herkunftsfamilie nicht möglich ist.

 

Ziele:

- Begleitung während der Schwangerschaft und Vorbereitung auf die Geburt

- Aufbau eine tragfähigen Mutter/Vater-Kind-Beziehung

- Befähigung der Mutter, ihren Pflichten in der Betreuung und Versorgung des Kindes nachzukommen

- gesunde, leibliche, seelische und emotionale Entwicklung des Kinde fördern

- Verantwortungsübernahme für sich und das Kind

- Alltagsbewältigung

- Stärkung der Persönlichkeit und des Sozialveraltens

- Entwicklung einer langfristigen Zukunftsperspektive für die Mütter und ihre Kinder

- Erarbeitung von individuellen Konfliktlösungsstrategien

- Auseinandersetzung mit Gleichaltrigen

- Entwicklung einer schulischen/beruflichen Perspektive

- Einbeziehung des Vaters in die Erziehung des Kindes

- pädagogische Betreuung des Kindes, solange kein Kita-Platz vorhanden ist

- "Kurzzeitpflege" des Kindes bei unumgänglicher Fremdunterbringung der Mutter

 

Angebot:

- Begleitung während der Schwangerschaft und Vorbereitung auf die Geburt

- pädagogische Betreuung des Kindes, solange kein Kita-Platz vorhanden ist

- "Kurzzeitpflege" des Kindes bei unumgänglicher Fremdunterbringung der Mutter

- individuelle Unterstützung und Beratung

- klare Tagesstruktur/Alltagstraining mit wiederkehrenden Ritualen und Normen

- entwicklungspsychologische Beratung im Familienzentrum Nordhausen

- gemeinsames Erarbeiten einer schulischen und beruflichen Perspektive

- gezieltes Training der Wohnfähigkeit

- Anleitung beim eigenverantwortlichen Umgang mit Geld

- Unterstützung der Persönlichkeitsreifung und Wahrnehmung der Mutter-/Vaterpflichten

- Begleitung zu Untersuchungen bei (Fach-)ärzten und zur Geburtsvorbereitung

- Familien- und Elternarbeit

- altersspezifische Freizeitaktivitäten/gemeinsame Gruppenaktivitäten

- Tagesreflexionen

- hausinterne Krabbelgruppe

- Nutzung des Snozzelraumes

 

Besonderheiten:

Die Mutter-Kind-Wohngruppe arbeitet familienorientiert, mit einer bewussten Ausrichtung auf die langfristige Verselbständigung der Mütter/Väter. Mit Hilfe eines lebenspraktischen Angebotes an den im Hilfeplangespräch verankerten Zielen wird individuell gearbeitet.

In Ausnahmesituationen können die Kinder bis zu 8 Wochen in der Einrichtung weiter versorgt betreut werden, wenn die Mütter/Väter nicht zur Verfügung stehen (Krankenhausaufenthalt, Inhaftierung, ...), so dass Fremdunterbringungen in einer Bereitschaftspflegestelle und einhergehende Beziehungsabbrüche des Kindes vermieden werden können.

Räumlichkeiten

Der Mutter-Kind-Wohnbereich befindet sich in einem großzügigen vereinseigenem Wohngebäude und verfügt auf zwei Etagen über vier Apartments mit separatem Wohn- und Schlafraum für Mutter und Kind, vier Bäder, eine Wohnküche zur gemeinsamen Nutzung mit angrenzender Terrasse, einen Snozzleraum, einen Guppenraum mit Spielecke, einen Waschmaschinen- sowie einen Wagenraum. Die Wohngruppe verfügt zudem über ein großzügiges Außengelände mit Grünfläche, Wäschetrockenplatz, einer Sandkiste, Spielgeräten zur Förderung der motorischen Entwicklung Grillplatz und Sportplatz.

Downloads

Kontaktformular

  1. Datenschutz & Widerrufsrecht

Einrichtungen