• Deutsch
Grimmelhof - Hauptnavigation

Grimmelhof - Hauptnavigation

Kita Bleicherode Startseite

Kita Bleicherode Startseite

K12 Kantine Hauptnavigation

K12 Kantine Hauptnavigation

01.02.2018
08:32 Alter: 21 days

Bildung und Freizeit für ALLE - Inklusion in Nordhausen

Unterstützung durch die Lotterie "Aktion Mensch"

Nordhausen. Unter dem Leitspruch „Bildung und Freizeit für ALLE – Inklusion in Nordhausen“ konnte die Bildungsakademie des JugendSozialwerk Nordhausen e.V. im vergangenen Jahr erfolgreich einen Antrag bei der „Aktion Mensch“ stellen.
Die „Aktion Mensch“, deren Lotterie-Lose deutschlandweit bekannt sind und im vergangenen Jahr fast zwei Millionen Gewinner glücklich machten, fördert mit den Überschüssen soziale Projekte. Insbesondere unterstützt sie von jeher all diejenigen, die sich aktiv dafür einzusetzen, dass Inklusion als Menschenrecht tatsächlich umgesetzt wird.
Christina Bornemann von der Bildungsakademie erläutert, was unter Inklusion eigentlich  zu verstehen ist. „Das Wort, über das alle immer sprechen, ist vielen in seiner Bedeutung nicht ganz klar. Manche Menschen sind gehandicapt, sitzen im Rollstuhl, sind körperlich oder geistig eingeschränkt, also behindert, sind nicht so sprachgewandt. Diese Menschen werden - oft unbewusst - ausgeschlossen. Wir möchten dagegen etwas tun.“
Angedacht ist, beispielsweise auf einer Webseite im Internet Angebote zu offerieren, die ohne Einschränkungen zugänglich sind. Also wirklich für jeden, egal ob es körperliche oder psychische Einschränkungen gibt oder sprachliche Hürden, die es zu überwinden gilt.
„In den kommenden drei Jahren möchten wir gemeinsam mit den Akteuren im Bereich Bildung und Freizeit ein Netzwerk aufbauen, in dem die Möglichkeit zur Teilhabe aller Menschen an den gesellschaftlichen Strukturen in der Stadt Nordhausen geschaffen wird.“, so Bornemann.
Damit wird es den Menschen in und um Nordhausen möglich sein, gleichberechtigt Angebote im Bereich Bildung und Freizeit wahrzunehmen.
Bornemann weiter: „Inklusion ist ein fortwährender Prozess, dem wir uns gemeinsam mit Partnern stellen möchten. Wir stehen als Ansprechpartner der Bevölkerung, den Anbietern von Bildungs- und Freizeitangeboten und den Verwaltungen zur Seite. Dazu werden wir auch gezielt Informationsveranstaltungen durchführen, bei dem wir das Verständnis von Inklusion nach Nordhausen tragen und diskutieren wollen. Je mehr Wissen über Inklusion besteht, desto weniger Menschen haben Angst davor und sagen dann noch, dass das nicht geht.“
Inklusion bedeutet nicht, jeder Mensch muss alles machen, aber es bedeutet: Er muss alles machen können.

Einrichtungen