• Deutsch

Kindergarten "Domschlösschen"

Am Rande der Altstadt von Nordhausen, gegenüber vom Dom liegt, ein altes, aber durch sein Türmchen märchenhaft wirkendes Haus.
Das ist unser "Domschlösschen"!

In unserer Einrichtung werden 84 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt in 5 altershomogenen und auch altergemischten Gruppen betreut. Seit 2004 arbeiten wir nach dem pädagogischen Konzept von Friedrich Fröbel.

Unser Kindergarten ist gut mit dem Auto und zu Fuß erreichbar. Sie gelangen zu uns, wenn sie am Blasikirchplatz vorbei und in Richtung Dom und Humboldt Gymnasium gehen oder fahren. Sofern Sie mit der Straßenbahn (Linie 1 Richtung Südharzkrankenhaus) kommen, müssen Sie an der Haltestelle „Kornmarkt“ aussteigen und den zuvor genannten Weg zu Fuß zurück legen.
Unweit des Kindergartens befinden sich das Gehege, der Stadtpark, die Promenade und der Petersberg.

Unser Spielplatz, der täglich genutzt wird, hat bei entsprechendem Wetter, die schönsten Pfützen von Nordhausen.

Anschrift

Ansprechpartner

Beate Ruhe
Beate Ruhe

Karte

Öffnungszeiten

Mo06:00-19:00 Uhr
Di06:00-19:00 Uhr
Mi06:00-19:00 Uhr
Do06:00-19:00 Uhr
Fr06:00-19:00 Uhr
Bild 1
Bild 2
Bild 3

Konzeption

Unser Konzept ist auf die Pädagogik von Friedrich Wilhelm Fröbel, dem Gründer des Kindergartens, ausgerichtet.

Wir als Pädagogen, haben uns zur Aufgabe gemacht, bei den Kindern die Grundlagen für selbstständig denkende, fühlende und handelnde Menschen zu schaffen. Dabei wird auf dem Prinzip der Selbstständigkeit aufgebaut, welche geschickt durch die Erzieherinnen sowie deren Mittel und Methoden gelenkt wird.

Unsere Kinder werden spielerisch mit den Spielgaben und Spielmitteln nach Fröbel bekannt gemacht. Sie werden befähigt, sich in der Natur und Gesellschaft zurecht zu finden, ihre Meinung zu äußern, Konflikte zu lösen, sowie eine gegenseitige Akzeptanz zu entwickeln.

Während der gesamten Kindergartenzeit, sind wir daran interessiert, die Kinder optimal auf die Schule und ihr weiteres Leben vor zu bereiten.

Gemeinsam mit den Eltern können wir hier auf sehr gute Erfolge zurück blicken.

Räumlichkeiten

Für jede Gruppe des Kindergartens steht ein, der Kinderzahl entsprechender, Angebots- und Spielraum zur Verfügung. Separate Waschräume, Gruppen eigene Garderoben und ein Turnraum können einen entspannten Tagesablauf sichern.

Im Obergeschoss befindet sich ein Raum für Musikangebote, der auch gleichzeitig als Schlafraum genutzt wird. Das Türmchenzimmer begeistert Große und Kleine und fordert die Kinder in ihrem kreativen Spiel.

Der Spielplatz und die zwei überdachten Terrassen werden täglich und bei jedem Wetter genutzt.

Jeden Mittwoch ist Fahrzeug freier Tag. Die Kinder werden dazu geführt andere Spielideen auf zu greifen. Bewegungsspiele (wie Hüpfkasten, Gummitwist u.a), Kreisspiele und Fantasiespiele, welche Neugier und Tatendrang der Kinder anregen sind zum Mittwoch sehr gefragt.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnungszeit ist sowohl für Ihr Kind, als auch für Sie als Eltern, aber auch für uns sehr wichtig. 

Der Verlauf des Übergangs von der Familie in die Kindertagesstätte, hat Konsequenzen für die weitere Entwicklung Ihres Kindes. Gelingt er, wird Ihr Kind  Bewältigungskompetenzen entwickeln, die es dann bei nachfolgenden Übergängen anwenden wird. (z.B. Übergang in die Schule).

Eine gelungene Eingewöhnung Ihres Kindes ist die Grundlage für eine harmonisch verlaufende Zeit in unserer Kindertagesstätte.

So unterstützen Sie Ihr Kind in der Phase der Eingewöhnung:

  • Suchen Sie sich ein gemütliches Eckchen im Gruppenraum und verhalten Sie sich grundsätzlich passiv.
  • Reagieren Sie auf Annäherung und Blickkontakt Ihres Kindes positiv – nehmen Sie jedoch von sich aus keinen Kontakt zum Kind auf
  • Drängen Sie ihr Kind nicht, sich von Ihnen zu entfernen oder etwas Bestimmtes zu tun.
  • Versuchen Sie sich nicht mit anderen Dingen und Kindern zu beschäftigen.
  • Wenn es zum Trennungsversuch kommt, verabschieden Sie sich von Ihrem Kind
  • SIE SPIELEN DEN SICHEREN HAFEN FÜR IHR KIND

Wichtig: In der Zeit der Eingewöhnung sollte Ihr Kind die Einrichtung möglichst nur halbtags besuchen.

Wir haben uns entschlossen nach dem Eingewöhnungsmodell von Prof. Kuno Beller zu arbeiten.

Grundphase: Die Mutter oder der Vater kommen mit dem Kind zusammen in die Einrichtung, sie bleiben ca. 1 Stunde zusammen im Gruppenraum. Danach nehmen Sie ihr Kind wieder mit nach Hause. In den ersten drei Tagen erfolgt KEIN Trennungsversuch!

Erster Trennungsversuch: Einige Minuten nach der Ankunft im Gruppenraum verabschiedet sich die Mutter /der Vater vom Kind. Sie verlassen den Raum und bleiben in der Nähe.

Stabilisierungsphase: Je nachdem wie das Kind die ersten Trennungsversuche verkraftet, wird sich dann für eine kürzere oder längere Eingewöhnungszeit entschieden.

Eingewöhnungszeit: Die Zeiträume ohne Mutter/Vater in der Gruppe werden vergrößert. Mutter/Vater bleibt in der Einrichtung. (ca. 6 Tage)

Schlussphase: Die Mutter / der Vater hält sich nicht mehr in der Einrichtung auf, ist jedoch jederzeit erreichbar, falls die Tragfähigkeit der neuen Beziehung zur Erzieherin noch nicht ausreicht, um das Kind in besonderen Fällen aufzufangen.

Versorgung

In unserer Einrichtung werden die Kinder aus der hauseigenen Küche voll verpflegt. Frühstück, Mittag und Vesper laden zum verweilen ein. Gesunde, schmackhafte und abwechslungsreiche Ernährung sind vorrangig.

Unsere „Großen“ helfen ab und zu den Speiseplan mit zu gestalten.

Auch können jederzeit Sonderessen, bei Unverträglichkeiten, Allergien, Diabetes u. a. zubereitet werden. Hier bedarf es jedoch eines ärztlichen Attestes.

Da in unserem Haus selbst gekocht wird, ist die Verpflegung 0,50 € teurer als in anderen Einrichtungen des Jusowe.

Tagesablauf

6:00 Uhr-8:00 Uhr Freispiel (Gruppen übergreifend)
8:00 Uhr-8:45 Uhr Frühstück, Körperpflege Zähne putzen
8:45 Uhr-9:30 Uhr Freispiel
9:30 Uhr-10:00 Uhr Angebot
10:00 Uhr-11:00 Uhr Freispiel
11:00 Uhr-12:00 Uhr Mittagessen, Körperpflege, Vorbereitung Mittagsruhe
12:00 Uhr-14:00 Uhr Mittagsruhe
14:00 Uhr-14:30 Uhr Nachbereitung Mittagsruhe, Körperpflege
14:30 Uhr-15:00 Uhr Vesper, Körperpflege
15:00 Uhr-17:00 Uhr Freispiel

Kontaktformular

Einrichtungen